Adresse: Haldenstrasse 2, 8917 Oberlunkhofen 

Mail: kontakt(at)csfk(dot)ch

Fon: 0+41 (0)44 / 520 96 43 (Anrufbeantworter) / WhatsApp Business

Sprechzeiten: Donnerstags zwischen 15 Uhr und 17 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Bitte vorher anrufen, Sie sollen ja nicht vergeblich kommen.

Alle Preise sind Bruttopreise. Kurse und Training beinhalten 0% MwSt., Prüfungen, Diagnosetests und andere Produkte 7.7%

csfk.ch

Schriften in Dokumenten

 

Wer sein eigenes Profil auch im Aussehen seiner Dokumente entwickeln will, der setzt auf eine eigenständige Schrift. Nicht zu verspielt, aber eben auch kein Arial, Calibri oder Times Roman, so wie das fast überall zu finden ist.

Eine gute Quelle für Schriften ist MyFonts, eine Tochter von Monotype/Bitstream, einem renommierten und traditionellen Schrifterhersteller und -vertrieb. Es gibt natürlich viele andere, persönlich kaufe ich meine Schriften meist dort ein.

Häufig gibt es Sonderaktionen, man bekommt dann spezielle Schriften deutlich günstiger, Rabatte bis zu 85% sind durchaus möglich. Vielleicht nicht gerade bei den klassischen Schriften, wie Frutiger, Futura oder Univers, aber doch auch immer wieder bei den renommierteren Fontherstellern, wie das heute so heisst. TypeType (z.B. TT Limes), FontBureau (z.B. Uni NeueNexa-Rust) und viele andere lassen immer wieder bei Aktionen die Preise fast ins bodenlose fallen. Mit Geduld und etwas Geschmack lassen sich so günstig eigenständige Schriften für die eigenen Dokumente finden und einsetzen. Nicht nur auf dem Papier: auch für das Web gibt es heute Lizenzen, so dass man auch die eigene Homepage mit der entsprechenden Schrift ausstatten kann - aber natürlich nicht muss. In Zeiten der DSVGO (Datenschutzgrundverordnung) auch ein durchaus gewichtiges Instrument, da man sich nicht z.B. mit Google verknüpfen muss, um Webfonts zu nutzen.

Wer auf Südamerikanisches Design steht, der findet bei Latinotype interessante Schriften.

Auf MyFonts gibt es auch immer wieder Sonderaktionen, einzelnen Schriftschnitte werden für 0.00 €/$/CHF angeboten, diese findet man über die entsprechende Suche dann hier, beim Sucherergebnis taucht bei der Preisangabe dann immer auf "some free". 

Eine gute Quelle ist natürlich auch Google-Fonts: kostenlos und immer auch für das Web! Natürlich nicht die renommierten Hersteller, sondern häufig nachgebaute Schriften oder gute Arbeiten von "Amateuren", aber auch von guter Qualität. Aber aufgepasst: gemäss DSVGO (Datenschutzgrundverordnung) muss die Vernetzung zu Googlefonts offengelegt werden!

Kategorien bei MyFonts

 

 


Browse Fonts by category
Set in Futura Next by Neufville
Set in Queulat Condensed by Latinotype
Set in Baskerville Display PT by ParaType
Set in Frontage Condensed by Juri Zaech

 

Set in Reliable by PizzaDude.dk

 

 

Set in Kaleidos Rough by Mika Melvas